Und nur die Sieger können darauf hoffen, mit optimalen Voraussetzungen in die Meisterrunde der besten Sechs einzuziehen. Während Spitzenreiter Dresdner SC bei den drittplatzierten Roten Raben aus Vilsbiburg antreten muss, reist Tabellenzweiter Schweriner SC (alle 26:6 Punkte) zum VfB Suhl (4./20:12).