#GemeinsamZumAusgleich

30. April 2019
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Wie bereits in Final-Partie Nummer 1 in Stuttgart erwartet am kommenden Mittwoch nun in der heimischen Palmberg-Arena hochklassige Volleyballkost und vor allem Hochspannung auf das sicherlich sehr stimmungsvolle Publikum. Denn nur ein Heimsieg des SSC Palmberg Schwerin hält das Meisterschaftsrennen wohl weiterhin offen, eine 2:0-Führung Stuttgarts wäre hingegen wohl bereits eine kleine Vorentscheidung um den Titel.

Es wird sicherlich wieder eine enge Kiste, zu ausgeglichen sind beide Teams vom spielerischen Niveau her. Dies zeigte sich bereits im ersten Spiel, als Schwerin deutlich besser in Annahme und Sideout, Stuttgart hingegen speziell in der Angriffseffizienz in Transition-Situationen war.

In der Zwischenzeit haben beide Trainerteams das erste Match sicherlich akribisch aufbereitet und versuchen nun noch taktische Kleinigkeiten herauszuarbeiten, die entscheidend zum Gewinn der zweiten Partie beitragen sollen. Letztendlich müssen es aber die Damen auf dem Feld entscheiden, wichtig auch in Match zwei die mentale Stärke der Spielerinnen in den wichtigen Spielphasen. Hierbei liegt nach der Niederlage in Stuttgart natürlich der Druck vor allem auf Seiten der Gastgeberinnen, doch zusammen mit dem treuen Anhang im Rücken wollen wir die Serie wieder ausgleichen.

ssc-intern [OG]

+++FANINFO+++

Die Halle ist AUSVERKAUFT. Für das zweite Finalspiel am 1. Mai gibt es keine Karten mehr an der Abendkasse.


© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: