Es beginnen die Wochen der Wahrheit

17. März 2017
Neuigkeit teilen:

© MidiGrafie

Mit 28 Siegen aus 32 Pflichtspielen spielt der SSC Palmberg eine hervorragende Saison, eines der jüngsten Teams der Liga war in der Hauptrunde der Klassenprimus und hat sich damit das Heimrecht in etwaigen Entscheidungsspielen gesichert.

Doch nun kommen die entscheidenden sieben Wochen, in denen der Lohn hierfür eingefahren werden soll. Zunächst geht es im Playoff-Viertelfinale gegen die Ladies in Black aus Aachen, tabellarisch die einfachste Aufgabe, doch haben die Aachenerinnen eine sehr gute Rückrunde mit sieben Siegen gespielt, lägen in der getrennten Rückrundenwertung auf Platz 5. Den Umschwung brachte die Verpflichtung von Femke Stoltenborg im Zuspiel und Leistungssteigerungen vor allem im Bereich Annahme. Die Aachener Angriffsstärke spiegelt sich im vierten Platz in der Teamstatistik Angriff wieder. Es ist also höchste Konzentration gefordert, um die Viertelfinalhürde Aachen zu überspringen. Coach Koslowski war sichtlich froh, nach vielen englischen Wochen endlich mal wieder eine Woche am Stück richtig trainieren zu können. Und so bereitet sich der komplette Kader seit Montag akribisch auf die Stärken und Schwächen des Gegners vor. Der klare 3:0-Erfolg im letzten Hauptrundenspiel in Aachen sollte ein zusätzlicher psychologischer Vorteil sein.

Mit Unterstützung unseres fantastischen Publikums wollen wir am Samstag den ersten Schritt in Richtung Halbfinale tun. Ein Novum im deutschen Volleyball: das Rückspiel der „best-of-three“-Serie wird am Mittwoch erstmalig im Ausland, im belgischen Masseik, stattfinden.

ssc-intern [OG]


© Eckhard Mai

© EHfoto

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: