Glänzend präsentierten sich die U18-Mädels des Schweriner SC beim Meisterschaftsturnier in Berlin. Sie gewannen ihre drei Spiele in der Gruppenphase gegen Stuttgart, Cottbus und Lohhof und überstanden auch die Zwischenrunde schadlos durch das 2:0 gegen Wiesbaden. Mit einem 2:0-Sieg im Finale gegen RPB Berlin sicherte sich der SSC unter den beteiligten 16 Mannschaften den Meistertitel. Die Jungen spielten ihren Meister in Ibbenbüren aus. Dabei hatte der SSC mit Friedrichshafen, Berlin und Fürstenfeldbruck eine schwere Gruppe erwischt. Dennoch gelangen dem Team zwei Siege in der Vorrunde und damit Platz 2 in der Gruppe A1. Auch die zwei Spiele in der Zwischenrunde gingen an den SSC. Erst in der Platzierungsrunde wurden die Schweriner von TSV Mühldorf gestoppt. Am Ende kamen der SSC und der SCC Berlin auf Platz 3 ein.

Knapp am Meistertitel vorbei schrammten die U14- Jungen des Schweriner SC bei ihrem Turnier in Dachau. Sie spielten in der Gruppe A und legte dort mit drei Siegen gegen Unterhaching, Berlin und Freiburg  einen Superstart hin. Zwei weitere Siege schlossen sich in den nächsten Runden an, dann stand man im Finale gegen den Ausrichter ASV Dachau. Erst der Tiebreak brachte hier die Entscheidung zu Gunsten von Dachau (10:15).

Für die U14-Mädels des 1. VC Parchim und des SC Neubrandenburg lief es bei den Meisterschaften in Bitterfeld/Wolfen nicht so optimal. Parchim erspielte sich dennoch einen beachtlichen 8.Platz unter den 16 teilnehmenden Mannschaften, Neubrandenburg wurde 16. Den Deutschen Meister sicherte sich das Volley Team Berlin vor dem Dresdner SC.

Die nächsten Deutschen Meisterschaften im Jugendbereich finden am 19./20. Mai in Vilsbiburg (w) und Salzgitter (m) statt. Es sind die Meisterschaften der U20 w/m ebenfalls mit Beteiligung des Schweriner SC.