Im ersten Spiel konnten die beiden Kontrahenten ausgiebig beobachtet werden, da die Schweriner Mädels das Schiedsgericht stellen mussten.

Hier gewann die HSG Greifswald gegen den SV Putbus.

Im zweiten Spiel standen sich der Schweriner SC und der SV Putbus gegenüber. Durch konzentriertes Spiel konnten die ersten beiden Sätze gewonnen werden. Leider kam es dann im dritten Satz zum unerklärlichen Leistungseinbruch unserer Mädels, so dass Putbus diesen Satz gewann.

Im vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, so dass nach hohem Rückstand nur noch wenige Zuschauer an einen Erfolg des SSC glaubten. Nach einer radikalen Auswechselung durch den Trainer kämpften sich die neuen Spielerinnen aber Punkt für Punkt heran und gewannen letztendlich den 4. Satz und damit das Spiel.

Im letzten Spiel standen sich somit die beiden Sieger gegenüber.

Durch variables Angriffsspiel und gute Aufschläge konnten wiederum die ersten beiden Sätze sicher gewonnen werden.

Aber dann kam der 3. Satz!

Hier wechselte die Führung ständig und man merkte, dass sich die Greifswalderinnen noch nicht aufgegeben hatten.

Nachdem ein Matchball nicht verwertet werden konnte, sicherte sich die HSG diesen Satz.

Der vierte Satz ging nach relativ kurzer Spielzeit ebenfalls an die HSG, so dass es zum Tiebreak kam.

Hier zeigten unsere Mädels sich wieder von der besten Seite und ließen der Heimmannschaft nicht den Hauch einer Chance und gewonnen auch das zweite Spiel mit 3:2.

Unser Glückwunsch zu zwei Siegen.