Die Mannschaft verließ am heutigen Dienstag um 11.30 Uhr per Bus den Heidelberger Olympiastützpunkt in Richtung Vorrundenspielort Charleroi/Belgien. Dort treffen die DVV-Frauen in der Vorrunde auf Italien (20.9. um 20.00 Uhr, alle Spiele mit deutscher Beteiligung live auf www.laola1.tv), Aserbaidschan (21.9. um 17.30 Uhr) und Belarus (22.9. um 15.00 Uhr). Die drei Erstplatzierten qualifizieren sich für die Zwischenrunde.

„Dominice Steffen hat sich sehr verbessert. Wir haben jetzt 13, 14 Spielerinnen, die aktuell für die Nationalmannschaft in Frage kommen. Auf der Position von Dominice spielt vor ihr Angelina Grün, die auch in der Annahme agieren kann“, so Guidetti. Und ergänzt: „Das sind die zwölf Spielerinnen, die auch in Ankara dabei waren und die wissen, wie es läuft.“

Der EM-Kader der DVV-Frauen: Heike Beier, Kerstin Tzscherlich, Mareen Apitz, Corina Ssuschke (alle Dresdner SC), Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen), Kathleen Weiß (Schweriner SC), Cornelia Dumler (Ostiano/ITA), Atika Bouagaa (Istanbul/TUR), Christiane Fürst (Pesaro/ITA), Kathy Radzuweit (Vicenza/ITA), Margareta Kozuch (Sassulo/ITA), Angelina Grün (Bergamo/ITA)