Dresden gewinnt Spiel gegen Schwerin

28. Oktober 2011
Neuigkeit teilen:

 

Der erste Satz begann mit einer schnelle 2:0 Führung für unseren Schweriner SC. Doch der Dresdner Sportclub konnte sich schnell fangen und zog ebenso schnell an unseren Damen vorbei. Beim Stand von 6:10 startet Julia Retzlaff eine gute Aufschlagserie und sorgte damit für den Ausgleich zum 10:10. Es entwickelte sich ein enger erster Satz in dem der Dresdner SC ab dem 15:16 die Führung nicht mehr ab gab und so durch einen Kracher von Friederike Thieme den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden konnte.

Die Mannschaft hat den ersten Satz verloren, aber noch lange nicht das Spiel. Der zweite Satz sollte an unsere Volleyballdamen gehen. Doch es kam anders als gewünscht. Mit dem 7:6 erzielte der Schweriner SC die erste Führung und kämpfte sich in den Satz. Über 10:9 und 14:10 konnte sich der SSC etwas absetzen und strahlte in dieser Phase die nötige Sicherheit aus. Doch kleine technische Fehler sorgten dafür, dass der Dresdner SC sich wieder ran kämpfen konnte und über die Stationen 17:15 und 19:17 mit dem 19:19 durch ein gutes Auge von Mareen Apitz das Spiel wieder offen gestalten konnte. Mit 21:20 ging der SSC noch einmal in Führung doch auch die Auszeit von Teun Buijs beim Stand von 21:23 konnte nicht mehr die Wende bringen. Und so wurde auch der zweite Satz durch einen Block der Dresdner mit 23:25 abgegeben.

Durch den 0:2 Rückstand nach Sätzen wirkte die Mannschaft verunsichert und machte einige technische Fehler. Schnell lag der SSC mit 0:4 im Hintertreffen. Teun Buijs nahm früh die Auszeit und gab die nötigen Anweisungen. Zwei tolle Punkte durch Anne Buijs sorgten für etwas Aufbruchsstimmung, doch der Dresdner SC konnte immer dagegen halten. Vor allem die starke Anne Matthes bereitete den Schwerinern an diesem Abend einige Probleme. Über 3:7 und 3:10 zog der Gastgeben langsam weg und strahlte jederzeit das Gefühl aus die Partie im Griff zu haben. Beim 15:18 kam nochmal kurz Hoffnung auf, welche der Dresdner Trainer Alexander Waibl durch eine Auszeit gleich wieder im Keim ersticken wollte. Dies gelang dem DSC, sie kamen wieder in Schwung und ließen bis zum Satzende nur noch drei Punkte unserer Volleyballdamen zu. Stefanie Karg verwandelte den Matchball zum 25:18 und sorgte für eine bebende Margon-Arena.

Am Ende hat der Dresdner SC verdient mit 3:0 gewonnen, denn eine starke Matthes auf Dresdner Seite und zu viele technische Fehler auf Schweriner Seite machten am gestrigen Abend den Unterschied. Jetzt gilt es sich schnell zu generieren und die volle Konzentration auf das kommende Spiel am Samstag gegen den USC Münster zu legen


 

Neuigkeit teilen: