Doppelte US-Power im Angriff des SSC

16. Juli 2020
Neuigkeit teilen:

 

SSC Palmberg Schwerin verpflichtet mit Hayley Spelman und Taylor Agost zwei schlagkräftige Amerikanerinnen

Die gegnerischen Blockspielerinnen werden sich in der kommenden Saison gegen die Angriffsfraktion des SSC Palmberg Schwerin strecken müssen – der Verein verpflichtet mit Hayley Spelman (2,02m) und Taylor Agost (1,90m) ein Angriffsduo, das Durchschlagskraft verspricht. 

Für die 29-jährige Hayley Spelman wird es der erste Auftritt in der Volleyball Bundesliga sein. Die frühere Junioren Nationalspielerin kommt vom südkoreanischen Club Hyundai Hillstate, der die vergangene Saison als Tabellenerster abgeschlossen hat. Die erfahrene Linkshänderin wird Kimberly Drewniok auf der Diagonalposition beerben und freut sich auf ihre Premiere in Deutschland: „Ich habe, unter anderem von der ehemaligen SSC Zuspielerin Lexi Dannemiller, nur Gutes über die Bundesliga und den SSC gehört und freue mich auf diese neue Herausforderung,“ so die Angreiferin. „Wir mussten in Südkorea die letzten zwei Spiele ohne Zuschauer spielen, das war eine seltsame Erfahrung. Ich hoffe, dass wir schnell vor möglichst vielen Fans spielen können.“

Chef-Trainer Felix Koslowski zeigt sich begeistert von der, selbst für Volleyballverhältnisse, großen US-Amerikanerin: „Hayley bringt als Linkshänderin mit 2,02m Körpergröße die perfekten Voraussetzungen für eine Diagonale mit. Dazu kommt ihre enorme internationale Erfahrung, die unserem jungen Team in der kommenden Saison eine große Hilfe sein wird.“  Hayley Spelman (USA), geboren am 11.06.1991 in Las Vegas Nevada, spielte zunächst Tennis, bevor sie zum Volleyball wechselte. Nach ihrem Abschluss an der Stanford University gab sie bei Telekom Baku 2013 ihr Debut im Ausland, wechselte nach einer

Saison zum italienischen Club Volley 2002 Forli, es folgten Stationen in Südkorea, den Philippinen, Kasachstan, Polen und Frankreich. Zuletzt gewann Spelman mit dem südkoreanischen Team Hyundai Hillstate die Corona-bedingt abgebrochene Saison.

Der Angriff des Deutschen Rekordmeisters wird sich mit der Verpflichtung von Taylor Agost weiter verstärken. Die 24-jährige Amerikanerin wechselte nach dem Abschluss an der University of Oregon 2018/19 zu den Ladies in Black aus Aachen und machte in der MVP-Tabelle der wertvollsten Spielerinnen mit 5x Gold und 1x Silber auf sich aufmerksam. Während Agost in Aachen auf der Diagonalposition eingesetzt war, überzeugte sie als Top-Scorerin der griechischen Liga bei ihrem letzten Verein Aris Thessaloniki (Griechenland) als Außenangreiferin. „Taylor ist trotz ihrer 1,90m ein unglaublich athletischer Typ, die uns helfen wird, das Spiel schnell zu gestalten. Sie ist im Angriff universell einsetzbar, das gibt uns viel Flexibilität,“ freut sich Trainer Koslowski auf seine neue Spielerin.

Auch Agost selbst freut sich auf ihre Rückkehr in die Bundesliga: „Ich erinnere mich genau an mein erstes Spiel in der ausverkauften Palmberg Arena. Die Fans sind hier unglaublich nah dran und pushen ihren Club richtig nach vorn.“ Die Amerikanerin hat den sportlichen Fokus während der Saison in Griechenland auf die Verbesserung ihrer Annahme gerichtet und hält sich seit Saisonende im heimischen Fitnessstudio in Portland (Oregon) fit. „Ich freue mich darauf, endlich wieder Volleyball zu spielen und das bei einem so professionellen Verein. Wir wurden als Gastmannschaft mit Aachen dort immer respektvoll und vorbildlich empfangen,“ so die 24-Jährige.

Taylor Agost (USA), geboren am 31.05.1996 in Happy Valley Oregon, begann ihre Volleyballkarriere 2014 im Team der University of Oregon bevor sie 2018 vom Bundesligisten Ladies in Black Aachen verpflichtet wurde. Agost wechselt vom griechischen Erstligisten Aris Thessaloniki zum SSC Palmberg Schwerin.

Hanna Jehring


© Andreas Steindl

© CEV

Neuigkeit teilen: