Die Raben siegen in der Schweriner Arena

27. November 2011
Neuigkeit teilen:

 

Nun ging es hin und her bis zum 20:20. Die entscheidenden Akzente auf Schweriner Seite setzte in diesem ersten Durchgang Patricia Thormann. Ihre Aktionen wurden vom Publikum mit viel Beifall belohnt. Aber die Raben gingen erneut in Führung (20:21). Schwerin konnte sie nicht mehr stoppen. Der 1. Satz ging an Vilsbiburg. Im 2. Satz bestimmte Schwerin das Spiel. In gleicher Formation (Thomsen, Topic, Retzlaff, Hanke, Thormann, Brandt) begann der SSC. Wieder sicherte sich der SSC eine schnelle Führung zum 4:0. Rabentrainer Gallardo nahm eine Auszeit. Diesmal allerdings gab der SSC die Führung nicht mehr her sondern drehte gewaltig auf. Vilsbiburg legte eine Pause ein. Für Julia Retzlaff lief es nun besser. Sicher brachte sie ihre Angriffe ins Ziel. Der Satz endete 25:15 für den SSC. Die dritte Runde leitete der SSC ebenfalls mit einer Führung ein, die jedoch nicht lange währte. Seit dem 14:14 lag nur noch Vilsbiburg vorn. Am Ende stand es 25:20 für die Raben und damit 2:1 für sie im Spiel. In der Abwehr zeigte Lisa Thomsen eine gute Leistung. Es folgte der 4. Satz, der die Entscheidung brachte. Der SSC konnte dem weiterhin druckvollen Angriff der Gäste nicht standhalten, verlor vor allem in der Schlussphase Punkt für Punkt. Vilsbiburg übernahm von Anfang an das Zepter und führte den Satz sicher nach Hause (25:16):

Als beste Spielerinnen wurden ausgezeichnet: Liane Mesa Luaces (Vilsbiburg) und Patricia Thormann (SSC):

Bericht: Wolfgang Schmidt für den SSC


 

 

 

Neuigkeit teilen: