Die bulgarische Nationalspielerin Diana Nenova ist am vergangenen Mittwoch mit ihrem Sohn und dem Kindermädchen nach Sofia aufgebrochen, um pünktlich zum eigenen 30. Geburtstag  bei Familie und Freunden sein zu können.

Was da noch nicht feststand: die 1,80m große Spielmacherin hat sich entschieden, nicht noch ein Jahr für den Schweriner SC zu spielen. Stattdessen möchte sie eventuell in das Fitnessstudio ihres Mannes beruflich einsteigen. Der Profi-Boxer hat vor kurzem ein Studio eröffnet und Diana Nenova kann sich vorstellen, nach ihrer Karriere dort einzusteigen. Ob es bereits nach der Saison 2015/16 soweit ist, wird sich zeigen. "Aber die Option ist da und das beruhigt" so die Nummer 10 der vergangenen Saison.

Zudem wird ihr sechsjähriger Sohn in diesem Sommer eingeschult was das Reisen und das Spielen in einem anderen Land ebenfalls erschwert.

Damit muss sich der Schweriner SC nun auf die Suche nach einer neuen Zuspielerin machen.

Foto: SSC/Heiden