Neben Indien muss sich die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen (BEL) gegen den 5. der Weltrangliste aus Kuba und Tschechien – momentan Platz 23 der Welt – durchsetzen.

Die Mannschaft aus Tschechien hat sich beim Auftakt der Europaliga am vergangenen Wochenende mit Siegen gegen die Niederlande, die Türkei und Rumänien in guter Form gezeigt. Die großen Kubaner möchten sich für die Niederlage vor vier Jahren revanchieren und  die Inder sind die große Unbekannte in diesem Turnier, denn bisher gab, es abgesehen von Spielen im Juniorenbereich, noch keine Duelle gegen die asiatische Mannschaft.

 

Dass das Turnier in Berlin kein Spaziergang ist somit allen Beteiligten bewusst, allerdings möchte man die Chance nutzen und vor heimischem Publikum die Tickets für die Olympischen Spiele buchen. Schon 2008 hat die Mannschaft beim „Wunder von Düsseldorf“ die Kubaner nach einem 0:2-Rückstand noch in fünf Sätzen geschlagen (24-26, 21-25, 25-21, 25-18, 15-13) und damit den Grundstein zum späteren Turniersieg und der Teilnahme in Peking gelegt.

 

Um in diesem Jahr ein „Wunder von Berlin“ zu erleben, braucht es viele Zuschauer und Fans, die in der Max-Schmelling-Halle – Spielstätte des amtierenden deutschen Meisters Berlin Recycling Volleys – Lärm machen und die Jungs zu Höchstleistungen anfeuern.

 

Vereine haben die Möglichkeit zu besonders günstigen Konditionen (7 Euro pro Spieltag bzw. 15 Euro für alle drei Spieltage) zu erwerben. Das entsprechende Bestellformular erhalten Sie auf Anfrage bei e.peters[at]schweriner-sc.de (Betreff: Olympia-Quali Berlin – Bestellformular Vereine).

 

Die einzelnen Spieltage im Überblick:   

Freitag, 8. Juni:

17 Uhr CUB-CZE und 20 Uhr GER-IND

Samstag, 9. Juni:

15 Uhr CZE-IND und 18 Uhr GER-CUB

Sonntag, 10. Juni:

14 Uhr IND-CUB und 17 Uhr GER-CZE