„Das wird ein harter Pokalfight“

17. November 2015
Neuigkeit teilen:

 

 

Felix, ihr seid jetzt unterwegs nach Stuttgart – wie ist die Stimmung?
Ja, wir sitzen grad im Bus nach Hamburg, dann geht’s mit dem Flieger nach Stuttgart. Die Stimmung ist bestens, wir fahren da alle mit dem festen Glauben hin, dass wir das Spiel gewinnen können und sind sehr zuversichtlich.

 

Was sind die Punkte, auf die der SSC sich in Stuttgart konzentrieren muss?

Das wird morgen für beide Mannschaften das wichtigste und schwerste Spiel in dieser Saison. Stuttgart will den Pokal verteidigen, wir ihn unbedingt gewinnen, keiner kann es sich leisten, zu verlieren und damit jetzt schon aus dem Wettbewerb auszuscheiden. Das wird also ein harter Fight. Das allerwichtigste ist da, mit einem gesunden Selbstvertrauen in das Spiel zu starten, und dann kommt es natürlich drauf an, alles zu leisten. Klar wollen wir weniger Fehler machen als zuletzt, effektiver bei den Aufschlägen sein. Gegen so einen Gegner muss man aber aggressiv spielen, das geht nicht ohne Risiko.

 

Stuttgarts beste Spielerin ist gerade wegen eines Kreuzbandrisses ausgefallen. Wie steht es im SSC-Kader?

Uns stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Klar sind einige etwas müde von den Belastungen dieser strapaziösen Phase. Das wird morgen Abend aber keine Rolle spielen. Auch Stuttgart wird eine sehr gute Mannschaft aufstellen.

 

Zuletzt in Vilsbiburg hat die Zeit für einen Stadtbummel gereicht. Wie sehen Zeitplan und Programm jetzt in Stuttgart aus?

Diesmal gibt’s keine Freizeit. Wenn wir heute in Stuttgart ankommen, wird eingecheckt, dann besprechen wir nach einer kurzen Pause unsere Strategie mit einer Videoanalyse von Stuttgart. Morgen früh auch noch mal, dazu eine Trainingseinheit in der Halle, ansonsten ist Regeneration angesagt. Abends wollen wir topfit sein.
 

Viel Glück!

 

Das Pokalviertelfinale zwischen Allianz MTV Stuttgart und dem Schweriner SC wird am Mittwoch, 18. November ab 19 Uhr live unter http://sportdeutschland.tv/vbl/ übertragen.

Das MegaMovies Schwerin wird die Partie ab 19 Uhr auf der Kinoleinwand übertragen.

NDR 1 Radio MV wird im Programm regelmäßig live nach Stuttgart schalten.

 

Fotos: EH Foto, JorelPhoto, MidiGrafie


 

 

 

Neuigkeit teilen: