Denn beide Teams liegen laut Punktezahl (18:2) gleichauf. Im letzten Heimspiel des Jahres hatte das Team von Alexander Waibl MTV Stuttgart mit 3:0 besiegt. Das beste Spiel in dieser Pflichtveranstaltung machte auf Dresdner Seite Mittelblockerin Robin de Kruijf mit 16 Punkten. Danach richtete sich der Blick in der Trainingsarbeit ganz und gar auf die Begegnung in Schwerin. Hier musste man bereits mehrmals Federn lassen, zuletzt im Pokalviertelfinale am 28.11.12. Dresden unterlag 3:0. Nun lodert unter den Fans erneut Begeisterung auf für den Klassiker schlechthin. Bereits eine Woche vor dem Spieltag war die Arena fast ausverkauft. Im Angebot bis heute sind nur noch Stehplätze. Und alle warten darauf, ob sie zum Weihnachtsfest mit einer freudigen Überraschung ihres Vereins beschert werden. Wenn es nach Teun Buijs und seinen Mädels  ginge… Für Dresden ist es das letzte Spiel des Jahres, für Schwerin nicht. Der SSC tritt am 29.12.12 in Vilsbiburg zum Pokalhalbfinale gegen die Roten Raben an. Das Spiel gegen Dresden könnte der Mannschaft von Teun Buijs zum Jahresausklang den nötigen Schub verleihen.

 

Auch dieses Spiel übertragen wir Im 1-Kamera-Stream ohne Kommentar auf DVL-TV