Das Halbfinale fest im Blick

2. März 2020
Neuigkeit teilen:

© MiDiGrafie

Am kommenden Dienstag trifft der SSC Palmberg Schwerin im Viertelfinal-Rückspiel auf das belgische Team von Asterix Avo Beveren. Nach dem am Ende deutlichen 3:1-Erfolg aus dem Hinspiel fehlen laut Europapokal-Arithmetik noch zwei Sätze zum Erreichen des Halbfinals, in dem dann ein echter Hochkaräter auf unser Team warten würde, entweder das russische Team aus Kasan oder der italienische Spitzenclub Busto Arsizio. 

Doch zunächst gilt es die Viertelfinalhürde zu überwinden, das dies nicht einfach wird, zeigten einige Phasen im Hinspiel, wo es dem belgischen Außenseiter gelang. mit risikoreichen Aufschlägen unser Team gehörig unter Druck zu setzen. Auch das schnelle Spiel über die Mittelblockerinnen Janssens und van Avermaet sind ein Markenzeichen des belgischen Rekordmeisters. Seit dem Viertelfinalspiel hat das Team von Kris Vansnick in der belgischen Liga drei weitere Siege eingefahren und ist weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. 

Wie bereits nach dem Spiel gegen Wiesbaden von Coach Koslowski angedeutet, werden wir weiterhin im Team gut durchrotieren. Doch egal, wer nun am Dienstag auflaufen wird, es gilt mit voller Konzentration und Spielfreude die nötigen Sätze für das Erreichen des Halbfinals zu gewinnen. Mit unserem treuen Anhang im Rücken sollte dies gelingen.    

ssc-intern [OG]


© Michael Dittmer

Neuigkeit teilen: