Bundestrainer Giovanni Guidetti war eigens nochmals nach Stuttgart gefahren, um sich ein Bild von Birgit Thumm zu machen. Thumm hatte sich in diesem Jahr einer Knie-Operation unterziehen müssen und befindet sich erst seit einigen Wochen wieder im Spielbetrieb: „In der Annahme war sie gewohnt stark, am Netz fehlt ihr aber noch die Athletik. Deshalb plane ich für die Olympia-Qualifikation ohne Thumm“, meinte Guidetti. Auf Stamm-Libero Kerstin Tzscherlich verzichtet Guidetti ungern und unfreiwillig. Tzscherlich unterzieht sich am 27. Dezember einer Knie-Operation, „ich halte aber noch eine Hintertür offen, falls der Heilungsprozess perfekt läuft“, so der italienische Bundestrainer. Neben diesen beiden Routiniers strich der 35-jährige Guidetti mit Julia Schlecht (TSV Bayer 04 Leverkusen), Anne Matthes (Dresdener SC), Saskia Hippe (Köpenicker SC) und Berit Kauffeldt (Schweriner SC) vier weitere Spielerin aus dem 22-er Kader.

Nur eine kurze Pause können die DVV-Männer genießen, denn am 27. Dezember treffen sie sich bereits in Heidelberg, um die Qualifikation in Izmir anzugehen. Dann ist Ralph Bergmann (Moers) nicht dabei, der routinierte Mittelblocker sagte aus familiären Gründen ab (vor kurzem zum zweiten Mal Vater geworden). Diagonalangreifer Jochen Schöps (Odintsovo/RUS) wird voraussichtlich später zur Nationalmannschaft stoßen, weil er mit seinem Klub kurz nach den Weihnachtstagen noch ein Pflichtspiel absolvieren muss. Mit Jaromir Zachrich (Eltmann) und Lukas Kampa (Moers) sind zwei Spieler im Kader, die zum ersten Mal bei der Männer-Nationalmannschaft sind.

Kader der Frauen: Kathleen Weiß, Linda Dörendahl, Cathrin Schlüter (alle Schweriner SC), Mareen Apitz, Heike Beier, Corina Ssuschke (alle Dresdner SC), Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen), Dominice Steffen (NA.Hamburg), Tanja Hart (1. VC Wiesbaden), Kathy Radzuweit (Imola/ITA), Angelina Grün (Bergamo/ITA), Christiane Fürst (Pesaro/ITA), Hanka Pachale (Perugia/ITA), Cornelia Dumler (Ostiano/ITA), Margareta Kozuch (Sassulo/ITA), Atika Bouagaa (Istanbul/TUR).

Kader der Männer: Christian Pampel, Markus Steuerwald (beide VfB Friedrichshafen), Max Günthör (evivo Düren), Jochen Schöps (Odintsovo/RUS), Marcus Popp (Montichiari/ITA), Robert Kromm (Perugia/ITA), Stefan Hübner (Treviso/ITA), Björn Andrae (Olsztyn/POL), Mark Siebeck (Ankara/TUR), Simon Tischer (Thessaloniki/GRE), Eugen Bakumowski (Kedzierzyn/POL), Lukas Kampa, Georg Grozer (beide Moerser SC), Jaromir Zachrich (SG Eschenbacher Eltmann).

Eintrittskarten sind zum Preis ab 7,50 Euro zu erwerben. Tickets sind unter der Hotline (05201) 818-0 erhältlich. Des Weiteren via eMail unter karten@gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen. Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.