Auf geht`s: Finale, Finale, Finale!

2. März 2012
Neuigkeit teilen:

 

Am Sonntag um 13 Uhr ist Anpfiff und bis dahin muss alles sitzen, muss jede Nervosität und Unsicherheit ausgeräumt sein. Sonst hat es sich ausgeträumt mit dem Pokalgewinn. Die Trainer Teun Buijs und Guillermo Gallardo, der stolze Rote Rabe, sind sehr zurückhaltend, was die eigenen Siegesaussichten betrifft. Beide Teams stehen sich auf Augenhöhe gegenüber. Die Schweriner wissen aus dem Bundesligaalltag, wie Vilsbiburg zu schlagen ist. Vilsbiburg weiß ebenso, wo der Schweriner SC verwundbar ist. Wichtig ist für beide Trainer, die eigenen Stärken herauszukehren und im entscheidenden Moment abzurufen. Buijs vertraut auf den bisher erfolgreichen Mix seiner jungen und älteren Spielerinnen, die es lieben, Volleyball zu spielen. Gallardo setzt auf die Geschlossenheit seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht noch nie besser war als in dieser Saison. Nun kommt es noch darauf an, wie groß der eigene Anhang ist, der sich ins Mekka des Volleyballs begibt. Da haben die Fans aus dem Norden ganz schön vorgelegt. Über 600 Buchungen hat es im Schweriner Severt Reisebüro gegeben. Im Tross der Roten Raben reisen etwa 400 Fans an. Die Veranstalter rechnen mit einer fünfstelligen Besucherzahl, da nach den Frauen ab 15.30 Uhr die Männer von Generali Haching und dem VfB Friedrichshafen um den Pokal streiten. Die Fangruppen aus den beiden männlichen Lagern haben bereits signalisiert, wer für sie erste Damenwahl ist und auf wessen Seite sie sich schlagen wollen. So wird es am Sonntag hoch hergehen im Match des Jahres. Heiserkeit und raue Stimme werden ganz bestimmt zu den Nachwirkungen gehören.


 

 

Neuigkeit teilen: