Abschluss gegen den Gruppensieger

26. Februar 2019
Neuigkeit teilen:

 

Ein weiterer Höhepunkt dieser Championsleague-Saison erwartet unser treues Publikum am Dienstag in der heimischen Palmberg-Arena. Gegner ist das italienische Team von Savino Del Bene Scandicci, der aktuelle Tabellendritte der Seria A1. Mit ihrem 3:2 im letzten Championsleague-Spiel gegen Conegliano konnte das Team von Carlo Parisi den Gruppensieg und damit die Qualifikation für das Viertelfinale absichern.

Die Starting Six ist natürlich gespickt mit Weltklasse-Spielerinnen, neben der alles überstrahlenden jungen Schwedin Isabelle Haak hat man mit Vasilieva und Bosetti zwei erfahrene Außenangreiferinnen, den Mittelblock bilden Weltmeisterin Stevanovic sowie die Brasilianerin Adenizia, Regie führt Vize-Weltmeisterin Ofelia Malinov. Im Hinspiel waren wir gegen das scheinbar übermächtige Team besonders im knapp verlorenen zweiten Satz bis zur Mitte des dritten Satzes durchaus ebenbürtig, am Ende setzte sich aber die individuelle Klasse durch.

Für uns gilt es heute nochmal unter Beweis zu stellen, dass man gegen die Spitzenteams Europas durchaus konkurrenzfähig ist. Es bleibt natürlich abzuwarten, inwieweit Scandicci mit dem Gruppensieg im Rücken eventuell auch Spielerinnen von der Bank Einsatzzeiten geben wird. Die theoretischen Chancen für unser Team mit einem klaren Sieg eventuell doch noch das Viertelfinale zu erreichen sind minimal, genießen wir einfach nochmal die Championsleague-Athmosphäre gegen ein Weltklasse-Team.

ssc-intern [OG]


© MiDiGrafie

Neuigkeit teilen: